Sound Closet

VON DER SAUNA IN DIE KONZERTHALLE – MUSIKJOURNALIST DIRK WAGNER IM INTERVIEW

 

 

Dirk Wagner ist seit einer gefühlten Ewigkeit in der Musikszene unterwegs. Dementsprechend fliegen ihm die guten Storys buchstäblich entgegen. Diese verpackt er in spannende Geschichten und berichtet darüber entweder als Redakteur diverser Zeitungen oder auch in seiner Sendung „Kanalratten“, die im Radiosender M94.5 jeden Samstag ausgestrahlt wird.

Wenn es um die Musik geht, dann war er laut eigenen Aussagen schon sehr frühreif. Als Dirk sieben Jahre alt war, spielte Elvis Presley einen Halbblutindianer in einem Western. Ein Indianer der singen kann? – die perfekte Kombination für den 52-järigen Comic-Liebhaber. Zu dieser Zeit entstand die große Leidenschaft für den Rock’n’Roll Musiker. So scheint es nicht abwegig, dass Dirk zusammen mit einem Freund Elvis-Partys veranstaltet – wenn es der vollgepackte Terminkalender zulässt. In verschiedenen Locations, entstehen ungezwungene Abende ohne viel Schnickschnack. So lernt man Elvis nicht nur als Rock Sänger, sondern auch als Gospel-, Soul- und Schlagersänger kennen. Falls Dirk nicht auf einem Konzert oder im Bus dorthin unterwegs ist, findet man ihn in der Jury mehrerer Musikveranstaltungen oder eben in der Sauna. Dort verbringt er nur allzu gern seinen Geburtstag. Dann gibt es nämlich kostenlosen Eintritt und einen hübschen Früchtekorb dazu. Außerhalb der Sauna, trägt er mit Stolz seine Bandshirts, die meist zu seinem täglichen Outfit zählen. Ob geschenkt oder durch bitter erspartes Geld finanziert, sind sie ein echter Hingucker und haben meist eine richtig tolle Geschichte zu erzählen.

 

 

Warum er so viel über die Musik weiß, wie die Verbindung zur Mode ist und wie man von einem T-Shirt zur Unterhose kommt, erfahrt ihr in unserem heutigen Podcast.

Wir wünschen viel Vergnügen beim Zuhören!

 

Hier noch ein Newcomer Tip von dem Musikliebhaber. Die Israelin Noga Erez war diesen Dezember am PULS Festival vertreten.